50-jähriges Firmenjubiläum für SCHWING-Gruppe

SCHWING-Gruppe lässt Sektkorken knallen und feiert mit 250 Gästen

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen, sagt das Sprichwort. Vor allem dann, wenn ein runder Geburtstag ansteht: Auf 50 erfolgreiche Firmenjahre kann die SCHWING-Gruppe mit Sitz in Neukirchen-Vluyn in diesem Jahr zurückblicken. Ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte und Grund genug, den 5. Juli 2019 ganz ins Zeichen dieses besonderen Jubiläums zu setzen und am Unternehmenssitz zu feiern.
 

Vom Niederrhein über Europa in die Welt

Gemeinsam mit etwa 250 Gästen nutzte auch Karl-Heinz Florenz, Mitglied des Europäischen Parlaments a.D., die Gelegenheit, um den vier Geschäftsführern, Ewald Schwing, Thomas Schwing, Alfred Schillert und Ralf Diederichs sowie den rund 100 Mitarbeitern zu gratulieren. Als Hauptredner der Jubiläumsfeierlichkeiten sprach Florenz von einer Erfolgsgeschichte „Made in Neukirchen-Vluyn“. In den 1960er Jahren noch am Rande Deutschlands befände sich der Niederrhein heute mitten in Europa. In seiner Rede unterstrich Florez insbesondere die außerordentlichen unternehmerischen Erfolge und die Risikobereitschaft des Gründers Ewald Schwing. Dieser habe stets ausgesprochen nachhaltig gehandelt und zugleich wichtige Impulse und Signale gesetzt. Das sei der Schlüssel zum Erfolg.
 

Anlagen „Made in Neukirchen-Vluyn“ erobern den Globus

Rund um den Erdball kennen und schätzen Kunden die Anlagen und Produkte des niederrheinischen Mittelständlers. So stehen Pyrolyse-Reinigungssysteme etwa im indischen Gujarat, im mexikanischen Monterrey oder im japanischen Osaka, um nur einige Beispiele zu nennen. China, Indien, die USA: das sind die boomenden Märkte für thermische Reinigungssysteme von SCHWING.
 

Reinigungsservice für Deutschland

Deutschland und das benachbarte Ausland hat das Unternehmen daneben als Reinigungsdienstleister fest im Blick. Auch hier erfreuen sich die Services des Mittelständlers großer Beliebtheit. Und so folgten eine Reihe der europäischen SCHWING-Kunden der Jubiläumseinladung, um die 2018 eröffnete Fertigungshalle am Unternehmenscampus zu besuchen und neueste Anlagen und Entwicklungen in Augenschein zu nehmen. Neben Musik und Unterhaltung nutzten die Gäste Führungen durch das Unternehmen und profitierten von Expertenwissen und Tipps aus erster Hand. Dabei ging es um thermische Reinigung ebenso wie um thermo-chemische Materialveredlung, Wärmebehandlung oder Prozessmess- und Regelungstechnik.
 

Lösungen für Mess- und Regeltechnik

Bereits Ende der 1970er Jahre hatte Ewald Schwing die bis dahin unbekannten Coriolis-Massedurchflussmessgeräte in Europa eingeführt und damit die Mess- und Regeltechnik einen entscheidenden Schritt nach vorn gebracht. Mittlerweile gilt die Schwing Verfahrenstechnik als Experte für den Einsatz von Geräten und Systemen zur Messung von Dichte, Durchfluss, Konzentration und Viskosität in der Prozessmesstechnik. Davon konnten sich die Gäste der Jubiläumsfeier überzeugen. Heute bietet das Unternehmen zudem spezifische Produkte für den sicheren Betrieb von Anlagen für die Chemie- bzw. Petrochemie- und anderen Industrien an. In Deutschland, in Europa und weltweit.
 

Asien ist Absatzmarkt und Leidenschaft

Dass internationales Engagement im Unternehmen auch gelebt wird, konnten die Gäste am Nachmittag erleben. Um 16 Uhr stand traditionelle japanische Trommelkunst der Taiko-Formation „Arashi Daiko“ auf dem Programm. Asien ist nicht nur die große Leidenschaft des Gründers Ewald Schwing und ein großer Absatzmarkt für das Unternehmen, sondern auch die Passion des SCHWING-IT-Leiters Karl Giering. Als Mitglied der japanischen Musikgruppe schwang Giering eindrucksvoll die Trommelstöcke und ließ die bis zu 1,20 Meter großen Klangkörper im wahrsten Sinne erbeben.
 

Wachstum am Standort

Am Ende der Veranstaltung konnten die SCHWING-Geschäftsführer, die Mitarbeiter, deren Familien aber auch die Gäste auf einen bunten und kurzweiligen Tag mit Informationen, Musik und Unterhaltung zurückblicken. Bei bestem Wetter hatten Jung und Alt Gelegenheit, auf das Jubiläum anzustoßen und 50 erfolgreiche Jahre in Geschichten und Bildern Revue passieren zu lassen. Der Tag war ein Höhepunkt auf dem Weg des Unternehmens, das bereits in den nächsten Jahren weiter wachsen und räumlich erweitern will.

SCHWING-Gruppe

Im Frühjahr 1969 von Ewald Schwing als Handelsgewerbe in Duisburg gegründet, hat die SCHWING-Gruppe seit 1975 ihren Sitz in Neukirchen-Vluyn. Zur gesamten SCHWING-Gruppe mit ihren insgesamt rund 100 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von über 15 Millionen Euro zählen mittlerweile die SCHWING Innovation, die SCHWING Technologies, die SCHWING Verfahrenstechnik und die im Januar 2019 gegründete SCHWING Technologies North America Inc.

 

Foto: (v.l.) Alfred Schillert (Geschäftsführer SCHWING Technologies), Karl-Heinz Florenz (Mitglied des Europäischen Parlaments a.D.), Ralf Diederichs (Geschäftsführer SCHWING Verfahrenstechnik), Ewald Schwing (Gründer und Geschäftsführer SCHWING Technologies) und Thomas Schwing (Geschäftsführer SCHWING Technologies)
Foto: Japanische Trommelkunst der Taiko-Formation „Arashi Daiko“ Bildnachweis: SCHWING Technologies / Martin Meier