SCHWING Technologies reinigt Werkzeuge und Maschinenteile der Kunststoff- und Faserindustrie

Deutscher Spezialist mit Green-Cleaning-Systemen auf CHINAPLAS 2019

Vom 21. bis 24. Mai 2019 ist SCHWING Technologies auch in diesem Jahr als Aussteller auf der asiatischen Kunststoffleitmesse Chinaplas 2019 im chinesischen Guangzhou vertreten. Mit seinen Green-Cleaning-Systemen ist der deutsche Anlagenbauer seit 50 Jahren international erfolgreicher Spezialist für das Entfernen von Kunststoffen und Polymeren. Die SCHWING-Experten Virgilio Perez Guembe, Sunil Chalishajar und Samuel Zhang informieren in Halle 5.1 am Stand S 03 über kostensenkende, umweltschonende und energieeffiziente thermische Reinigungssysteme - optional auch ohne den Einsatz von Gas. Die Anlagen „Made in Germany“ entfernen alle Arten von Polymeren und Kunststoffen von Werkzeugen und Maschinenteilen der Extrusions-, der Spritzguss- und der Faserindustrie. SCHWING-Kunden profitieren durch deutlich verkürzte Maschinenstillstände und erkennbar höhere Lebensdauer der rückstandslos gereinigten Teile. „Das spart Zeit und Kosten und steigert die Qualität der Kunststoff- und Faser-Herstellung. Und die Qualität ist ja bekanntlich das A und O im Produktionsprozess“, weiß SCHWING-Verkaufsleiter Virgilio Perez Guembe.

SCHWING-Anlagen für thermische Reinigung

Mit seinen Systemen VACUCLEAN, INNOVACLEAN, MAXICLEAN und COMPACTCLEAN sowie dem Know-how des Unternehmens garantiert SCHWING jederzeit perfekte Reinigungsergebnisse. Davon können sich die Besucher der Messe vor Ort überzeugen. Gemeinsam mit Faser-Experte Sunil Chalishajar und Kunststoff-Spezialist Samuel Zhang erörtern Perez Guembe konkrete Bedürfnisse und beraten Anwender zu individuellen Reinigungsaufgaben. Vier umweltfreundliche Systeme hat der deutsche Anlagenbauer für das chinesische und asiatische Publikum auf der Chinaplas 2019 mit im Gepäck. Sie reinigen alle Arten von Kunststoffen und Polymeren - ohne jeden Zusatz chemischer Substanzen:

Die schonende Vakuumpyrolyse-Anlage (VACUCLEAN) eignet sich ideal zum Reinigen von Granulierdüsen und –köpfen, Filterbündeln, Filterscheiben, Folienblasköpfen, Extruderschnecken und Spinn-, Meltblown- oder Spunbonddüsen. Für den Betrieb des Systems sind lediglich Strom und Wasser erforderlich.
Die Wirbelbett-Technik (INNOVACLEAN) arbeitet schnell, völlig abwasser- und abfallfrei und eignet sich für alle Polymere, inklusive Hochtemperaturpolymere wie LCP, PEI, PPS, PI, aber auch PVC und halogenierte Polymere wie PTFE. Das System ist besonders empfehlenswert zum Reinigen von Lochplatten, Schneckenelementen, speziellen Profilwerkzeugen, Heißkanalverteilern, Spinndüsen und zusammengebauten Spinnpaketen.


Der gasbeheizte Pyrolyseofen (MAXICLEAN) ist ideal für große Werkzeuge und Bauteile, wie zum Beispiel Wärmetauscher, Extruderschnecken, große Extruderwerkzeuge, Granulierscheiben oder große Heißkanalwerkzeuge.
Das kompakte Pyrolyse-System (COMPACTCLEAN) eignet sich besonders für kleine Werkzeuge und Bauteile. In nur einem Arbeitsgang entfernt die Anlage sämtliche organische Anhaftungen zum Beispiel von Kleinteilen wie Spritzdüsen, Nadelverschlussdüsen, Lochscheiben, Rückstromsperren, Schneckenspitzen, Filterscheiben, Mischern und Heißkanalsystemen.


Ergänzend bietet Schwing komplette „Cleaning Shops“ an: von der thermischen Reinigung und Nachbehandlung bis hin zur Inspektion. Das Unternehmen reinigt in Deutschland zudem als Servicedienstleistung und ermöglicht es Kunden, eigene Reinigungsprozesse am Firmensitz in Neukirchen-Vluyn zu testen.

Foto: SCHWING Vakuumpyrolyse-System VACUCLEAN Bildnachweis: SCHWING Technologies
Foto: Virgilio Perez Guembe, Experte und Vertriebsleiter SCHWING Technologies Bildnachweis: SCHWING Technologies